BLOG   Agile Mindset

Verzug wird zu Kosten

von Janko

Ich bin Gründer der methodenfabrik und arbeite leidenschaftlich gerne mit Produkt-Teams. Seit über 10 Jahren beschäftige ich mich intensiv mit agilen Methoden in der Praxis. Besonders reizvoll ist es für mich, wie innovative Produkte in immer dynamischerem Umfeld effektiv entwickelt werden können.
vom 8. Oktober 2020

Verzug verschiebt Wertschöpfung auf später und kostet Geld. Diese Zeit, zusammen mit einem Zinssatz, macht Verzug finanziell greifbar.
Dieser Faktor sollte für Portfolio-Entscheidungen berücksichtigt werden.

Eine Organisation benennt dafür einen internen Zins #IRR als Ziel der erwarteten Verzinsung eingesetzter Ressourcen. Jetzt wird es via #NPV finanziell messbar, wann Wert im Projekt bzw. der Produktentwicklung entsteht. Verzug wird zu Kosten.

Im #Controlling wird dieser Einfluss bis zum Net Income (Bottom Line) finanziell greifbar.

Ein Wechsel auf eine #agile Vorgehenweise mit häufigen Lieferungen z.B. #scrum wird finanziell kommunizierbar.

Die Wahl der Vorgehensmethode in der Produktentwicklung wird damit auch finanziell zum Faktor bei Portfolio-Entscheidungen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Inhalte direkt erhalten

weitere Inhalte 

Was ist agiles arbeiten?

Was ist agiles arbeiten?

Was ist agiles arbeiten? Agiles arbeiten ermöglichst es in einem unsicherem Umfeld mit veränderlichen Kundenwünschen...

Realistischer Schätzen

Realistischer Schätzen

Menschen können absolute Werte schlechter einschätzen als relative. Ob ein Stuhl am Nebentisch 80 oder 82cm hoch ist,...