Verzug verschiebt Wertschöpfung auf später und kostet Geld. Diese Zeit, zusammen mit einem Zinssatz, macht Verzug finanziell greifbar.
Dieser Faktor sollte für Portfolio-Entscheidungen berücksichtigt werden.

Eine Organisation benennt dafür einen internen Zins #IRR als Ziel der erwarteten Verzinsung eingesetzter Ressourcen. Jetzt wird es via #NPV finanziell messbar, wann Wert im Projekt bzw. der Produktentwicklung entsteht. Verzug wird zu Kosten.

Im #Controlling wird dieser Einfluss bis zum Net Income (Bottom Line) finanziell greifbar.

Ein Wechsel auf eine #agile Vorgehenweise mit häufigen Lieferungen z.B. #scrum wird finanziell kommunizierbar.

Die Wahl der Vorgehensmethode in der Produktentwicklung wird damit auch finanziell zum Faktor bei Portfolio-Entscheidungen.