methodenfabrik

ZEITGEMÄßES PROJEKTMANAGEMENT DAS SKALIERT

Know-How aus 21 Jahren Praxis macht Dein Projektmanagement zuverlässig, durch Strategien, die genau HEUTE nachweislich funktionieren.

Taktische Fall-Beispiele, jede Menge Techniken und inspirierende Strategien zum sofort anwenden.

agiles Projektmanagement

  • Nie wieder Verzögerungen oder Mehr-Kosten rechtfertigen müssen
  • Keine Vertragsstrafen mehr verhandeln oder bezahlen
  • Die Sicherheit für besser Konditionen nutzen
  • Die Kalkulation in Verträgen vom Zufall befreien

Passende Arbeitsweise und passende Verträge für Projekte mit hoher Unsicherheit

  • Jetzt in einer kritischen Phase Sicherheit schaffen
  • Keine Zeit für „traditionelle“ Schulungen? 
  • Schnell die wichtigsten Bausteine runterladen und einsetzen
  • Rein Online, Wann, Wo und so schnell Du kannst

Flexibel mit Änderungen umgehen, aber Termine und Kosten ausrechnen statt Raten

Product Master 

zum Meister der Produkt-Entwicklung in 14 Modulen

  • praktische Schritt-für-Schritt Anleitungen für schnell mehr Sicherheit
  • vermeide Rechtfertigungen zu Verspätungen und höheren Kosten
  • 3 Monate Zugriff auf alle Module, Videos, Beispiele und Vorlagen die Du sofort einsetzen kannst
  • 3 Monaten Zugang zu Live-Coachings für alle Module für individuellen Fragen und unsere Lösungsvorschläge
  • 30% Rabatt auf Eins-zu-Eins Sparrings aus dem VIP-Coaching Bereich für spezielle individuelle Herausforderungen 

Jedes Modul besteht aus Wissen, Können & Praxis und Dokumenten zum Download

Darum bieten wir statt 2 Tage Schulung eine echte Online Begleitung damit Du und Deine Team-Mitglieder das auch wirklich praktisch anwenden KÖNNT. Das hilft dann nicht nur in genau dieser Situation jetzt, sondern auch in der nächsten. Denn schließlich kannst Du das jetzt.

Wissen

14 Module mit über 30 Stunden Material

Mit Struktur in kleinen Einheiten

Wichtig und Optional getrennt

Können & Praxis

50 Live Coaching für Deine Praxis Fragen

Deine Themen und die der Anderen

Lerne von Allen thematisch breit

Vorlagen & Checklisten

30 Vorlagen zum direkt Verwenden

Checklisten für die schnelle Umsetzung

Beispiele zum Erklären & Verstehen

Welche konkreten Ergebnisse sind in meiner Situation bis wann zu erwarten?

Jahre Erfahrung

Wir wissen was geht, wie schnell und wo die Fallstricke liegen weil wir das schon oft gemacht haben.

Teams

Das funktioniert in großen Organisationen, kleine Teams mit Software- und bei Hardware-Entwicklungen.

Menschen

Viele Menschen in unterschiedlichen Ausgangssituationen, unter verschiedenen Bedingungen und in individuellen Situationen. 

Personen auf einmal

Die Methode skaliert – schnell und effizient durch digitale Tools und Erfahrung auch im Großen.

VIP Coaching

Die Lösung für Spezielle Herausforderungen unter 4 Augen

  • Individuelle Lösung für VIP’s
  • Themen und Herausforderungen die speziell sind 
  • Lösungsvorschlag in 24 Tagen 

reale Ergebnisse, echte Fälle

 

Kleine Team, große Organisationen, reine Organisations-Entwicklung, Nur Software oder Produktentwicklung aus Hard- und Software. Die Prinzipien sind ähnlich, erlernbar und wirkungsvoll.

Wir machen Dich und Deine Teammitglieder zu Meistern die diese Prinzipien selbst anwenden können um schneller verkaufsfähige Produkte mit hoher Termin und Budget-Sicherheit zu liefern.

 

SAP Applikation

Produktion, Logistik und Sales
  • Nutzen schneller beim Anwender
  • Verlässliche Auslieferungstermine
  • Test und Freigabe-Zeiten verkürzt
  • Zusammenarbeit verbessert

Wir begleiten die Umstellung der Entwicklung des Fahrzeug-Bestellsystem der Porsche AG von einer klassischen Projektorganisation auf eine agile Produkt-Organisation. Für die internationale Entwicklung formen wir ein Produkt Team, das aus mehreren Entwicklungsteams als auch Vertretern der Fachbereiche aufgebaut ist. Wir formen so ein cross-funktionales Produkt-Team nach LeSS Prinzipien. Die Performance Messung haben wir von Kosten-Tracking auf abgenommene Features (Value) umgestellt.

„Ich könnte nicht mehr in der alten Organisation leben. Die Zusammenarbeit mit den Entwicklern in Rumänien und dem Fachbereich ist jetzt wesentlich enger.“

Patrick – SAP Berater

Hard- und Software

Ausfallsichere Leitstelle
  • Risiko-Senkung durch frühen Test
  • Start Rollout Vorgezogen
  • Tehnische Risiken früh erkannt
  • Kosten für Gebäude-Umbau gesenkt

Das Ziel war ein ausfallsichere Leitstellensystem für Polizei, Feuerwehr und Notrufzentralen das Telefon, Funk und Aufzeichnung abdeckt als auch für einen Katastrophenfall ausgelegt ist.

Das laufende Großprojekt wurde mit dem Projektmanagement Vorgehen „V-Modell“ starr geplant und begonnen. Nach der Lastenheft-Phase, während der laufenden Entwicklung, haben wir die Entwicklung auf die flexible, agiles Vorgehensweise transformiert. Teams wurden geschult und  neu aufgestellt. Anforderungen wurden von Lastenheften auf ein System übersetzt das auch in späten Phasen des Projekts noch Änderungen der Priorität zulässt, um auf Veränderungen im Projekt schnell und kostengünstig reagieren zu können. 

Die sicherheitskritischen Tests und mehrstufigen Abnahmeverfahren wurden in die agile Arbeitsweise überführt.

Business Intelligence

KPI-System für den Vorstand
  • zugesagte Termine gehalten
  • Time2Market verkürzt
  • Prioritäten einzelne wählbar
  • Entscheidungn noch spät möglich

Für den DB AG Vorstand wurden aus allen Unternehmensbereichen Basisdaten zu Verfügbarkeiten, Ausfällen und Baustellen zusammengezogen. Mit mehreren BI Applikationen haben wir in mehreren Teams die Kennzahlen automatisiert aufbereitet, die vorher manuell in einem Strategie Raum aufgebaut wurden.

In einer skalierten agilen Organisation haben wir die Beteiligten unterstützt eine verlässliche Product Roadmap zu erstellen. Damit konnten die Liefertermine mit den anderen Fachbereichen mit hoher Zuverlässigkeit getroffen werden. In Workshops mit dem Management Kreis haben wir die komplexen Zusammenhänge visuell aufbereitet und so die Priorisierung zwischen den Bereichen ermöglicht.

„Schade, dass Du uns verlässt! Dein Engagement, Dein Blick nach vorne, Dein Einstehen für stetige Verbesserung, Deine harte Kante in Richtung POs haben uns gut getan. Vor allem, da Du dies ab dem ersten Tag gezeigt hast und Dein Start in einer schwierigen Zeit war – hier hätten leicht Mechanismen greifen können, die uns in die Vorsintflut-Zeit des wasserfallartigen ProjektMANAGEments geführt hätten. Vielen Dank auch für die jedes Mal gut vorbereiteten und durchdachten Workshops.“

C. Muth – Product Owner 

Daimler Cloud

Die Produkt-Organisation
  • Schnelle Portfolio Entscheidungen
  • Interne Verrechnung ermöglicht
  • OKR System aufgebaut
  • Zusammenarbeit im Team verbessert

Aufbau einer Organisation für Off- und OnPrem Cloud Infrastruktur zur Nutzung im Konzern 

In der Konzern IT wurde ein Cloud Service aufgebaut.
Das Produkt Portfolio wurde definiert, Kennzahlensysteme eingeführt, die Verrechnungsmodelle aufgebaut und die Team-Strukturen geschaffen.  Verantwortlichkeiten, die vorher nach Technologien ausgerichtet waren, wechselten zu Rollen die anhand der Produkte geschnitten sind. Die Kommunikation wurde verbessert und (Ziel-)Konflikte abgebaut.

In einer großen Organisation haben die Prinzipien der flexiblen Produktentwicklung die Geschwindigkeit erhöht um auf neue Anforderungen zu reagieren. Parallel konnten wir in ein neues Rechenzentrum umziehen.

Bei mir ist die Situation etwas anders. Welche konkreten Ergebnisse sind in meiner Situation zu erwarten?

Die Kunden-Stimmen hinter den realen Ergebnissen

Tobias K.

Product Owner

„Die methodenfabrik ist für mich ein sehr offener Ansprechpartner für die agile Weiterentwicklung. Janko und Karin haben ein hoch agiles Mindset, unterstützen methodensicher bei der Transformation und gehen dabei individuell und persönlich auf Anliegen ein. Die Zusammenarbeit ist geprägt von einer Atmosphäre, die Vertrauen schafft.“

Dr. Tillmann Bubeck

Manager DevOps & Software Engineering, Automotive

„Ich erlebte Janko und die methodenfabrik als pragmatische und zielführende Hilfe bei der Bewältigung von Herausforderungen in unserer Organisation. Janko berät kompetent und individuell an die Situation angepasst und er lässt nicht locker.“

Claus-Peter Deissler

Managing Director KPUNKT

T. Brückner

Project Manager, Information Technology

„Unkompliziert.

Menschlich.

Kompetent.“

„Auch wenn im Projekt viele unerwartete Dinge passieren, findet Janko immer das richtige Werkzeug in seinem Methodenkoffer.“

Carl-Martin M.

Manager, Automotive

„Ich schätze an Janko seinen Mut, seine Neugier und seine methodische Lösungskompetenz. Ich habe in ihm einen wertvollen Sparringspartner gefunden, der sich unabhängig dem Ziel verpflichtet sieht und dafür auch konstruktive Kritik äußert. Er ist ein Mitdenker, der auch die Technik versteht und sich immer Zeit für einen Gedankenaustausch nimmt, um wieder einen richtigen Weg zu finden.“

Marko B.

Teamlead, Automotive

Kompetenter und innovativer Partner bei Transformationen hinzu modernen Arbeitsmodellen. Die Zusammenarbeit war sehr lehrreich und ich habe vieles verinnerlicht.

Robert W.

Agile Coach, Automotive

„Die Menschen bei der methodenfabrik sind unkompliziert und reagieren schnell. Sehr bemerkenswert finde ich die persönliche und proaktive Betreuung. Janko weiß genau, worauf es ankommt – das hilft uns ungemein.“

Janko Böhm

Janko ist Gründer der methodenfabrik und arbeitet leidenschaftlich gerne mit Softwareentwicklungsteams. Er beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit agilen Methoden, ist zertifizierter Scrum Master und findet dank seiner langjährigen Erfahrung für jede Herausforderung das individuell passende Werkzeug. Als ehemaliger Softwareentwickler im IBM Research Lab, verfügt Janko über eine hohe technische Expertise, spricht inhaltlich mit und kommuniziert auch bei technisch komplexen Fragestellungen mit den Softwareteams auf Augenhöhe. Als unkomplizierter Sparringspartner stellt Janko immer den Mehrwert für den Kunden, das Team und die Organisation in den Fokus, um so langfristig die Wertschöpfung zu erhöhen.

Karin Kogler-Böhm

Karin ist Wirtschaftsmediatorin, Scrum Masterin und Team Coach. Sie unterstützt Teams Konflikte zu erkennen und aufzulösen.  Karin hört Dinge in einer Gruppe, die nicht explizit ausgesprochen werden und bringt die Menschen zum Zuhören.
Sie coacht leidenschaftlich gerne Moderatoren, ihre Meetings zu verbessern, um den Nutzen der Meetings zu erhöhen. Außerdem begleitet Karin Teams und Organisationen bei Scrum Einführungen und auf ihrem Weg zu einer transformierbaren Organisation. Sie erkennt früh Konfliktpotential und arbeitet effektiv darin, dies aufzulösen. Aus Gruppen macht Sie Teams. Diese Teams haben dann langfristig Bestand und sichern die Investition.

Warum wir?

Wir brennen persönlich dafür, Produkt-Teams erfolgreicher zu machen.

Dabei sind wir nicht schöner oder schlauer als andere Coaches am Markt, aber wir haben technischen und methodischen Tiefgang. Dadurch können wir als Maßschneider, individuell auf die jeweilige Situation der Software Teams eingehen. Außerdem sprechen wir, dank unserer langjährigen Erfahrung, sowohl mit dem Management als auch mit den Software Teams auf Augenhöhe. Diese Augenhöhe auch in schwierigen Situationen beizubehalten, erfordert Mut – auch diesen haben wir, da wir als Familienunternehmen nicht zum Wachstum verdammt sind. Zwar beherrschen wir Skalierung, das ist aber nicht unser Geschäftsmodell. Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Wertschöpfung für unsere Kunden, indem wir als kompetente und mutige Coaches ihre Produkt-Teams erfolgreicher machen.

Wir sind ein Familienunternehmen und stehen selbst und persönlich für unsere Überzeugungen ein. Im Gespräch sind wir auf Augenhöhe, als Unternehmer und als Software-Entwickler. Wir können „Tacheles“, dort wo es passt und hingehört. Mutig können wir sein, weil wir methodisch sicher sind und so Folgen von Veränderungen mitdenken können.

Als Interessent sprechen Sie mit uns, den Unternehmern. Wir sind zu 100% selbst finanziert und müssen keinen Ertrag für Geldgeber erwirtschaften. Skalierung beherrschen wir, aber ist nicht unser Geschäftsmodell. Wenn es sinnvoll und werthaltig ist, KÖNNEN wir das. Wir MÜSSEN aber nicht noch 100 Consultants „unterbringen“.

Für das Bauen von technischen Produkten braucht es Menschen die diese Technik beherrschen. Wenn wir mit diesen Experten arbeiten, ist unser Anspruch an uns selbst zu wissen um was es geht. Code schreiben ist uns nicht fremd, wir sehen unseren Beitrag dort aber nicht am wirkungsvollsten.  

Erfolg von Organisationen begründen sich auf die Menschen und deren Fähigkeit zur Zusammenarbeit. Vertrauen und die Fähigkeit zur Kommunikation sind wesentliche Faktoren für diese Zusammenarbeit. Leadership sollte diese Faktoren nutzen um psychologische Sicherheit zu schaffen. Wir coachen die Menschen in Leadership Positionen und die Menschen die Ihre Aufgabe als Teil der Produkt Teams sehen. 

Wie soll das funktionieren?

Die grundlegende Idee verbereitet sich seit 20 Jahren unter dem Stichwort „agile Entwicklungsmethoden“.

Im Kern geht es darum, die 3 klassichen Dimensionen des Projektmanagements nicht mit dem Umfang (z.B. Lastenheft) starten zu lassen, sondern mit der Zeit (Timebox).  Weil wir zum Zeitpunkt der Planung den Umfang und auch die technische Realisierung unseres innovativen Produkts noch nicht genau genug kennen, können wir auch die Arbeit zur Herstellung dazu nicht vorausplanen.

Das machen wir uns zunutze und legen statt des unsicheren Umfangs, sicher die Zeit und damit auch die Kosten fest. Jetzt messen wir in diesen sicheren Zeit-Abschnitten die Geschwindigkeit des Wertzuwachs unseres Produkts und nicht die Arbeit.

Das klassische Projektmanagement Dreieck aus  a) Umfang des Produkts,  b) Dauer der Erstellung und  c) Kosten der Erstellung wird an zwei Stellen per Definition festgelegt. Für b) Dauer wird eine Anzahl von Tagen (z.B. 10 Arbeits-Tage) fest vorbestimmt.  Für diese Dauer können die Kosten eines festen Teams genau errechnet werden:  Tagessatz aller Teammitglieder * Dauer in Tagen in Euro. Die Personalkosten sind zumeist der wesentliche Treiber der Kosten als auch die Quelle für Unsicherheit.

Im Projekt-Management Dreieck konzentrieren wir uns nun auf das Messen von a) Wert den der Zuwachs an Produkt in dieser Zeiteinheit generiert.

Statt 3 flexiblen Unbekannten, arbeitet das Modell nur mit Einer: flexible Anzahl von Produkteinheiten je fester Dauer zu festen Kosten. Messen von Produkteinheiten ist etwas was wir selten trainiert haben und wofür wir keine Einheit eingeübt haben. Für die Dauer haben wir die Uhr und den Kalender. Das Messen von Kosten und den Umgang mit der Einheit Euro üben wir auch schon seit Kindertagen.

Stell Dir vor, dass über die letzten drei 10-Tages-Einheiten das Team jeweils zwischen 8 und 10 Produkteinheiten liefern konnte. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies in den nächsten 10 Arbeitstagen erneut ca. 9 Produkteinheiten werden, ist hoch. Je länger die Datenreihe reicht, je höher und besser sind die Voraussagen. Es zählen weniger Schätzungen und Gefühle, sondern realisierte, belegbare Ergebnisse und Zahlen.

Ein Produktumfang der in einer Liste aus diesen Produkteinheiten beschrieben ist, kann mit sehr hoher Genauigkeit in Termin und Erstellungskosten vorausgesagt werden. Die Elemente oben auf der Liste kommen früher als die Elemente weiter unten. Je 10 Arbeitstage realisiert das Team ca. 9 Einheiten.

Inhalt und die Priorität solcher Produkt-Einheiten können auch spät im Prozess noch verändert werden, ohne die Bewertung der Kosten oder des Termins zu verändern. Wenn 5 Produkteinheiten durch andere 5 ersetzt werden, ändert der neue Inhalt nichts an den Voraussagen zu Termin und Kosten. Wenn 5 Einheiten in der Liste der Priorität nach vorn verschoben werden – bleiben es weiterhin (gleich große) Produkteinheiten die zum Termin und den geplanten Kosten geliefert werden.

Für alle Beteiligten machen wir die Reihenfolge dieser Produkt-Einheiten transparent. Lange Technik-Erklärungen sind nicht nötig, weil die Einheiten das Produkt und den daraus erwarteten Nutzen für den Kunden beschreiben. Es wird eben nicht die Arbeit in Dauer oder die Kosten dieser Arbeit beziffert. Das Team muss daher auch nicht die Arbeitsschritte planen, weil wir diese jetzt noch nicht benötigen

Die Reihenfolge der Elemente wird maßgeblich durch den zahlenden Kunden bestimmt. So wird sichergestellt, dass zuerst die Elemente geliefert werden, die dem Kunden am wichtigsten sind. Der realisierbare Preis Ihres Produkts steigt schon zu Beginn der Entwicklung schnell, weil sich der Wert für den Kunden schnell erhöht.

Bei Bosch haben wir das Produkt-Management in die Lage versetzt die Bike-Features genau priorisieren, die zu einer internationalen Fahrrad Messe mit festen Termin und festen Messe Budget wichtig waren.

Bei der Deutschen Bahn könnten wir das Kennzahlensystem zur Berechnung der Pünktlichkeiten um genau die Kennzahlen ergänzen, die für einen Presse-Termin nötig waren.

Potenzialanalyse – für Deinen Fall

Digitale Produkte schnell, zuverlässig und vorhersagbar entwickeln klingt gut. Das versuchen wir schon lang, aber irgendwas kommt immer und macht den Plan kaputt. Warum soll das hier besser funktionieren und wo ist der Haken?

Wir drehen das Dreieck des Projektmnagements auf den Kopf und starten mit der Zeit. Die machen wir per Definition fest. Das macht es einfach, die Kosten zu berechnen. Der Umfang ist dann die einzige variable Größe. Auf die passen wir dann besonders auf.

Das funktioniert auch in Deiner Situation, mit Deinem Produkt und in Deinem Umfeld. Es gibt Situationen da funktioniert das Prinzip schneller und bessere als in anderen. 

Den größen Effekt erreichen wir bei hoher Dynamik, neuen innovativen Produkten in unsicherem Umfeld.

Wir bewerten gemeinsam mit Dir in 15 Minuten Gespräch, ob das Prinzip in Deinem individuellem Umfeld Wert erzeugt und wie schnell Ergebnisse sichtbar werden. 

Im persönlichen Gespräch gehen wir auf Deine Situation ein. Das wird ca 15 min in Anspruch nehmen. In dem Gespräch werden wir keine Entscheidung oder Vereinbarung treffen. Hier können wir beide bewerten ob eine Zusammenarbeit erfolgversprchend ist.

Bitte stelle sicher, dass Du zum Termin in einer ruhigen Umgebung bist und wir uns die 15 min auf das Gespräch konzentrieren können.

Welche konkreten Ergebnisse sind in meiner Situation bis wann zu erwarten?

individuelles Telefonat  „Potenzialanalyse“

15 min Termin suchen

 

 

Das Buch

Erfolgsfaktor Agilität

Im Zentrum steht das WARUM der Einführung von agilen Prinzipien. Dabei nimmt der Autor die Sicht des Teammitglieds ein, des Unternehmers und des Kunden der Produkte eines agilen Unternehmens konsumieren möchte. Konzepte und Prinzipien der Agilität werden in den Kontext zur Ihrer Entstehung und Anwendungsgebiete gesetzt und fördern das breite Verständnis des Lesers zu Einsatzmöglichkeiten. Mehr und mehr Unternehmen gehen dazu über, agile Organisationsstrukturen umzusetzen – oder versuchen sich daran. Ein Unternehmen von der klassischen, abteilungsorientierten Struktur zu einem agilen Unternehmen zu wandeln, erfordert nicht nur vom Geschäftsführer und den Führungskräften ein Umdenken. Auf dem Weg hin zur agilen Organisation ist dieses Buch “Erfolgsfaktor Agilität” ein wichtiges Hilfsmittel. Es zeigt die Grundlagen der beweglichen Produktentwicklung auf, erläutert Zusammenhänge und Konsequenzen.

Rechnungsadresse









    Blog – Business Agility

    Realistischer Schätzen

    Menschen können absolute Werte schlechter einschätzen als relative. Ob ein Stuhl am Nebentisch 80 oder 82cm hoch ist,...

    Podcast – Agilität Nutzen

    #10 Agilität für Praktiker

    Agilität für Praktiker - alles andere ist Verkopft Teilnehmer Stephan Scharff, Berlin Agile Leadership und Coach |...

    #08 Agile Werte & Prinzipien

    Agile Werte und Prinzipien – der Start in eine transformierbare Organisation Was sind agile Werte und Prinzipien. Wir...