13 Jun

Team Retrospektive – Sind Retros eigentlich nur etwas für Scrum Teams?

Kürzlich wurden wir gefragt, ob Retrospektiven nur etwas für agile (Softwareentwicklungs-) Teams sind.

In Scrum Teams ist die Retrospektive ein festes Ritual nach dem Grundsatz „inspect & adapt“. Retrospektiven sind aber grundsätzlich für alle Teams eine super Möglichkeit zu reflektieren und zu lernen.

Das Team sammelt in der Retrospektive Themen, zu denen es Redebedarf sieht, erarbeitet die Ursachen & definiert Maßnahmen, um sie abzubauen. Im Tagesgeschäft geht die gezielte Suche nach Optimierungspotential oft unter oder Teammitglieder trauen sich nicht Probleme anzusprechen. Retrospektiven schaffen einen sicheren Raum, Probleme anzusprechen.

Die anschließend umgesetzten Maßnahmen unterstützen das Team zukünftig besser zusammenzuarbeiten und die Wertschöpfung ihrer Arbeit zu erhöhen.

Wie gestaltet man eine Retrospektive?

  1. Set the Stage – Vertrauensvolle Umgebung schaffen
  2. Gather Data – potentielle Themen sammeln
  3. Generate Insights – Suche nach Ursachen
  4. Decide what to do – Lösungen/Maßnahmen ableiten
  5. Close – Festhalten der Ergebnisse

 

In den nächsten Tagen werden wir Euch mit Tipps zu jeder Phase für einen methodensicheren Start für Eure Retrospektiven unterstützen.

Ihr habt bereits eine konkrete Frage dazu? Dann hinterlasst gerne einen Kommentar.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.